Tanja Ferrari

Tanja Ferrari, Jahrgang 1992, ist in dem beschaulichen 200-Einwohner Ort Mindersdorf in der Nähe von Konstanz aufgewachsen. Für das Bachelorstudium zieht es sie in die Landeshauptstadt Stuttgart. Weil sie aber dem Leben in einer Metropole nicht allzu viel abgewinnen kann, entschließt sie sich für den Master ins etwas beschaulichere Augsburg zu kommen. Dort merkt sie schnell, dass Schwaben nicht gleich Schwaben ist. Da die bayrischen Schwaben mittlerweile einen ganz besonderen Platz in ihrem Herzen haben, freut sie sich, im Lokaljahr für die Donau-Zeitung in Dillingen schreiben zu dürfen. In ihrer Freizeit entdeckt sie nicht nur gern die Welt, sondern lernt auch begeistert Fremdsprachen. Ob ihr Dänisch, Schwedisch, Niederländisch, Französisch und Spanisch auch bei ihrem Volontariat an der GHJS helfen, wird sich zeigen.